Montage und Prüfung | Sunfab
Zurück zu Sunfab News

Mi 29 Jun

Montage und Prüfung spielen bei Sunfab eine wichtige rolle

580px_bjorn.jpg

Björn Holmberg, Monteur und Koordinator in der Abteilung Montage und Prüfung zeigt den den neuen Mehrspindel-Schrauber, der das Anziehen der Schraubverbindungen bei den SAP-Pumpen erleichtert.

Die Abteilung spielt bei Sunfab eine wichtige Rolle. Einerseits, weil hier alle Pumpen und Motoren von Sunfab montiert werden, anderseits, weil die Abteilung auch für alle durchgeführten Tests verantwortlich ist.

Hier arbeiten neun Personen an sechs Montageplätzen und drei Testzellen. Das Arbeitstempo ist oft hoch. Es hängt in erster Linie davon ab, wie viele Aufträge freigegeben werden und ausgeliefert werden müssen. Die Mitarbeiter setzen sich jeden Morgen zusammen, um zu besprechen, was während des Tages ausgeliefert werden soll. Weil Sunfab flache Hierarchien mit nur wenigen Chefs auf der mittleren Ebene anstrebt, gibt es in der Abteilung keinen Chef, sondern einen Koordinator. Björn Holmberg ist der Koordinator der Abteilung Montage und Prüfung. Neben seiner Aufgabe als Monteur ist er auch für den Personaleinsatz, die Kapazitätsplanung und die Freigabe von Arbeitsaufträgen verantwortlich. Die Mitarbeiter wechseln die Arbeitsplätze nach einem rotierenden Schema. So erweitern alle ihre Kompetenzen und die Abteilung wird flexibler.

Stets pünktliche Lieferung
"Bei meiner Rolle als Koordinator muss ich viel planen, sodass die Abteilung pünktlich liefern kann", erzählt Björn Holmberg. "Deswegen ist eine enge Zusammenarbeit mit dem Backoffice und dem Versand / der Auslieferung sehr wichtig. Wir erfahren so z.B. ob es einen Auftrag mit hoher Priorität gibt, der im Laufe des Tages ausgeliefert werden muss. Wir bewältigen die Aufgaben meistens, auch wenn manchmal alles auf einmal kommt, denn alle in der Abteilung sind sehr stark auf die Einhaltung der versprochenen Lieferzeiten fixiert. Es ist nicht ungewöhnlich, dass die Mitarbeiter extra samstags kommen, nur um sicherzustellen, dass die Bestellungen ausgeliefert rechtzeitig werden können", berichtet Björn.  

 
Monteur Lasse Englund der Montage eines Sunfab-Motors.

Qualität und Ergonomie
"In der Abteilung arbeiten wir viel an der Verbesserung von Ergonomie und Qualität", fährt Björn fort. Ein Beispiel ist die Investition in einen neuen Mehrspindel-Schrauber, der dafür sorgt, dass die Schraubverbindungen bei der SAP-Serie mit dem exakten Drehmoment angezogen werden. Weil die Pumpen aus Aluminium gefertigt werden, ist es besonders wichtig, eine Verschraubungsmaschine zu verwenden, um so das richtige Anzugsmomente zu erhalten. "Mit dem neuen Schrauber sparen wir außerdem Zeit, weil er alle Schrauben gleichzeitig anzieht. Ein weiterer Vorteil besteht in einer besseren Ergonomie, weil einige monotone Arbeitsschritte entfallen", berichtet Bjö

Endkontrolle
Sämtliche von Sunfab hergestellte Pumpen und Motoren werden vor der Auslieferung getestet. "Darüber hinaus nehmen wir zur Gewährleistung der Qualität auch kontinuierlich Stichproben bei der Produktion vor. Dabei durchläuft das Produkt ein Testprogramm, bei dem wir u.a. Strömung, Wirkungsgrad (sowohl volumetrisch als auch mechanisch) sowie den Streufluss bei verschiedenen Drehzahlen und Druckniveaus messen.  

Wir führen bei allen Pumpen und Motoren eine Druckprüfung durch. Anschließend werden alle Ergebnisse in einer Datenbank gespeichert. Weil alle Pumpen und Motoren eine individuelle Seriennummer haben, lassen Sie sich einfach nachverfolgen", beendet Björn Holmberg das Gespräch.

  
Monteur Faruk Kucukovic arbeitet heute mit der Druckprüfung von Pumpen.

Aktuelle Veranstaltungen