Produktion | Sunfab
Zurück zu Sunfab News

Di 20 Jun

Hochdruck in der Produktion

Sunfab_factory-11.jpg

Nicht nur beim Wetter erleben wir ein Hoch, auch an Sunfabs Produktionsstandort in Hudiksvall herrscht im Moment Hochdruck.

„Wir haben derzeit eine hohe Auslastung in der Fertigung, zum einen aufgrund eines hohen Auftragseingangs, zum anderen aber auch, weil wir einen Lagerbestand für die Sommerferien vorproduzieren. Diese Maschine zum Beispiel läuft normalerweise nur in einer Schicht, ist aber zur Zeit in Extraschichten im Einsatz“, sagt Hans Eriksson, CNC-Maschinenführer und -koordinator bei Sunfab.

Enge Toleranzen
Er ist für das letzte Detail in der Produktverarbeitung zuständig - das Fräsen der Kugeln auf den Wellen. Die Maschine, mit der er arbeitet, ist eine Hochgeschwindigkeits-Fräsmaschine von Röders mit extrem hoher Präzision. Präzision ist bei der Arbeit mit engen Toleranzen von extremer Wichtigkeit, da die zulässigen Abweichungen häufig in Mikrometern angegeben sind, was weniger als dem Durchmesser eines Haares entspricht.

Regelmäßige Kontrollmessungen
Um sicherzustellen, dass alle Toleranzen eingehalten wurden, werden ständige Kontrollmessungen durchgeführt.
„Wir messen die Komponenten mehrmals täglich. Genau wie die anderen Produktionsgruppen bei Sunfab führen wir ständig Messungen mit unserer Messmaschine von Zeiss durch, prüfen sorgfältig die Messprotokolle und nehmen die notwendigen Anpassungen vor, um eine gleichbleibend hohe Qualität zu gewährleisten“, sagt NC-Maschinenführer Roger Jonsson.

Hochmoderne Produktion
Die vor rund 10 Jahren gebaute Produktionsanlage hat eine Fläche von 3.500 Quadratmetern, verfügt über doppelte Decken, ist ergonomisch gestaltet, erfüllt alle Umweltanforderungen und ist für die heutigen, modernen Maschinen ausgelegt. Sie wird ‚Anders' Gewächshaus‚‘ genannt. Der Name wurde im Andenken an Anders Sundin gewählt, Sohn des Firmengründers Eric Sundin und Vater der Brüder Mats, Per und Jerker Sundin, die alle im Unternehmen tätig sind.

Automatisierte Fertigung
Jedes Jahr werden rund 40.000 Einheiten gefertigt, und es besteht Potential, die Produktion noch weiter zu steigern.
„Wir sind von den Produktionsvolumen abhängig, und um diese zu erreichen, arbeiten wir viel mit Automatisierung und unbemanntem Betrieb“, sagt Produktionsleiter Leif Johansson.

Eine automatisierte Produktion ist auch hinsichtlich einer gesunden Arbeitsumgebung interessant, da Roboter die Arbeiten übernehmen können, die monoton sind und körperliche Belastungen für die Mitarbeiter bedeuten.

Investitionen in die Zukunft

Sunfabs Produktionsanlage genügt höchsten Ansprüchen. Um diese Spitzenposition zu halten, investiert Sunfab jährlich rund 1 Mio. EUR in neue Maschinen und führt gleichzeitig fortlaufend eine vorbeugende Instandhaltung durch.
„In der nächsten Zeit sind Investitionen in einen neuen Kompressor, eine neue Entgratungsmaschinen sowie eine neue Maschine zur Fertigung von Zylinderblöcken geplant“, fügt Leif Johansson hinzu.

Leif Johansson, Produktionsleiter, Sunfab

Aktuelle Veranstaltungen